Links sein heisst auch, nicht irgendwelchem Aberglauben anzuhängen

21 Sep

Ok, ich kann das net anders sagen: WTF, TAZ?

Nine Pierpont hat also das “Wind Turbine Syndrome” benannt. Problem ist nur, dass es dafür keinen wissenschaftlichen Beleg gibt. Speziell gibt es schlicht keine peer-reviewed publication und überzeugende Argumente gegen ihre Behauptungen.

Und die Formulierung

Die St. Louis School of Medicine lieferte dazu kürzlich weitere Forschungsergebnisse.

ist gezielt vage, denn was sie auslässt, ist dass die Publikation in “Acoustics Today” veröffentlicht wurde, die explizit keine peer review vornehmen.
Zusätzlich ist das ganze rein theoretisch (meine Hervorhebung):

The many ways by which unheard infrasound and low-frequency sound from wind turbines could distress people living nearby are described.

D.h., selbst in diesem Artikel finden sich keine empirischen Belege.

Dieser TAZ-Artikel ist pseudowissenschaftlich panikmachend und hilft im Endeffekt nur denen, denen erneuerbare Energien ein Dorn im Auge sind.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: