Kopf, ich gewinn, Zahl, Du verlierst

10 Aug

Sieht so aus, als ob die Sezessionisten in der Ostukraine dabei sind, die bewaffnete Auseinandersetzung zu verlieren. Und um noch eins draufzusetzen, wird jetzt laut verkündet, dass russische Streitkräfte kurz davor seien, einzumarschieren (alle Zitate Spiegel Online):

Die prorussischen Separatisten melden, dass ihre Hochburg Donezk eingekesselt sei. Auch in Luhansk stehen die Rebellen unter Druck. Nun wächst die Furcht vor einem russischen Einmarsch.

und

Die USA haben Russland davor gewarnt, in die Ukraine einzumarschieren. Humanitäre Hilfen dabei als Vorwand zu nutzen, wäre “vollkommen inakzeptabel”, sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, am Freitag vor dem Uno-Sicherheitsrat in New York. “Jede weitere einseitige Intervention Russlands auf ukrainischem Territorium, darunter eine unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe wäre (…) zutiefst alarmierend”, so Power.


Wohlgemerkt – bislang gibt es keinerlei unabhängig bestätigte Hinweise darauf, dass Russland so etwas plane, sondern nur Behauptungen der ukrainischen Regierung und der USA, die allerdings auch keine Beweise vorlegen:

Man habe den Einmarsch russischer Soldaten verhindert, die als Friedenstruppen getarnt waren, sagte ein Berater des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko. Ein langer russischer Militärkonvoi sei am Freitag angeblich in Abstimmung mit dem Roten Kreuz auf die Grenze zugefahren. Nach einem Appell der Regierung in Kiew an die Führung in Moskau habe die Wagenkolonne angehalten.
Russlands Außenministerium wies das als Märchen zurück. Die Ukraine hat in den vergangenen Monaten bereits mehrfach derartige Vorwürfe erhoben, die sich nicht von unabhängiger Seite bestätigen ließen.
[…]
Zuvor hatte die russische Regierung die Einrichtung humanitärer Korridore im Osten der Ukraine vorgeschlagen, damit Zivilisten vor den Kämpfen fliehen könnten. Zudem könne das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) Hilfskonvois organisieren.
Power erklärte, internationale Hilfsorganisationen seien bereits vor Ort und würden den Zivilisten helfen, die in die Schusslinie zwischen ukrainischen Truppen und prorussischen Separatisten geraten sind. “Dringende humanitäre Hilfe sollte von internationalen Organisationen gestellt werden, die die Expertise, Erfahrung und Unabhängigkeit dafür mitbringen. Sie sollte nicht von Russland gegeben werden”, fügte die Diplomatin hinzu.

Das attraktive an so einem Propagandagebäude ist, dass man nur gewinnen kann: wenn russische Truppen einmarschieren, hat die russische Regierung den Kampf um Deutungshoheit eh verloren. Aber, wenn die russische Regierung nie vorhatte, einzumarschieren, kann sich die USA-Regierung auf die Schulter klopfen und behaupten, Russland von der Invasion abgehalten zu haben.

Ich tippe auf letzteres.

Und weil wir schon dabei sind: wo sind die Flugschreiber der malayischen Maschine und was ergibt die Analyse? Bei dem Flugzeug, dass in Nordafrika abstürzte, kamen die Informationen deutlich schneller an die Öffentlichkeit. Und hat man Reste einer BUK-Rakete gefunden?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: