What does around comes around

19 Feb

Ok, deutsche Titel werden mir wohl schwer fallen. Spiegel hat heute einen weiteren Artikel der darstellt, warum der Austeritätsschwachsinn wachstumsschädigend ist – PKW-Absatz sinkt im Januar auf historisches Tief:

Der Pkw-Verkauf in der EU sei im Januar sei im Januar auf ein historisches Tief gefallen, teilte der europäische Branchenverband Acea am Dienstag mit. Die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge fiel um 8,6 Prozent auf 885.159 Stück. Das war der niedrigste Stand in einem Januar seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1990.

In Deutschland, dem größten EU-Absatzmarkt, sackten die Verkäufe um 8,6 Prozent ab. In Spanien lag das Minus bei 9,6 Prozent, in Frankreich bei 15,1 Prozent, und in Italien brach der Absatz sogar um 17,6 Prozent ein.


Das passiert halt, wenn man Privathaushalten die Einkommen beschneidet…der Konsum bricht ein. Anders sieht das dort aus, wo wenig oder keine Austerität implementiert wurde:

Außerhalb Westeuropas wurden dem Verband der Automobilindustrie zufolge hingegen erneut meist Zuwächse erzielt. So stiegen die Verkäufe in den USA im Januar um 14, in Russland um 5 und in Brasilien um 18 Prozent. In China stiegen die Verkäufe gar um 59 Prozent an.

Das wirklich perfide an dem Vorgang ist, dass damit durch’s Hintertürchen die französische Wirtschaft sabotiert wird:

So verkaufte der angeschlagene Autobauer PSA Peugeot Citroën 16,3 Prozent weniger Fahrzeuge.

Spiegel hatte in einem anderen Artikel, der die spiegelübliche neoliberale Linie fuhr und Entlassungen und Produktionsverlagerungen forderte, schon mal drauf hingewiesen:

“Die schwerwiegendste [“Fehlentscheidung”] ist zweifelsohne die Konzentration auf den europäischen Markt”, sagt Jürgen Pieper, Autoexperte beim Bankhaus Metzler. Deutsche Hersteller wie Volkswagen , BMW oder Mercedes verkauften inzwischen rund 50 Prozent ihrer Produktion in Wachstumsmärkten in den Schwellenländern, in Fernost oder in den USA. Peugeot sei allenfalls in Südamerika noch einigermaßen vertreten.

Anders als die Konkurrenten habe der Konzern deshalb den Nachfrageeinbruch kaum ausgleichen können.

D.h., deutsches Spardiktat zerschiesst französischem Autohersteller den Absatzmarkt und das wird dann zum Anlass genommen, um von Frankreich zu fordern, neoliberale Anpassungen und Austerität durchzudrücken.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: